Freitag, 17. Februar 2017

Alle guten Dinge sind DREI - Schritt 2

Hallo Ihr Lieben!
Zunächst zeige ich Euch erstmal, was bei mir vor zwei Wochen angekommen ist.

Claudia hat mir zwei verschiedene Sachen geschickt.


Ein Bastelset für eine Karte...


...und fertig ausgeschnittenen Stoff für einen kleinen Vogel. Total süß! Ich hätte die Sachen gerne selbst behalten. Es sind nämlich genau meine Lieblingsfarben!


Aber das geht natürlich nicht. So sind eben die Spielregeln. Nun schaut mal,  was ich daraus gemacht habe:


Das wunderschön gemusterte hellblaue Papier habe ich vorne auf die Klappkarte und den dunkelblauen Streifen um die Falzkante herum geklebt. Alles Weitere zum Dekorieren habe ich noch nicht verbraucht, damit es die Empfängerin beim dritten und letzten Schritt für sich selbst so gestalten kann, wie sie möchte.


Bei dem Vogel habe ich den Bauch angenäht. Jetzt braucht man nur noch den Kopf zunähen, ausstopfen und den Schwanz schließen.


Zu wem die Post unterwegs ist, wird noch nicht verraten. Ich hoffe aber, dass S. sich darüber freut. Viel Spaß damit!

Jetzt schaue ich erstmal bei Maika vorbei, denn ich bin ja so gespannt, was aus meinem Schritt 1 geworden ist!

Herzlichst, Doro




Mittwoch, 15. Februar 2017

Wort im Bild #2/17

Mein zweites "Wort im Bild" in diesem Jahr ist wieder ein Mut machender Bibelvers.
 

 
Wie froh bin ich, dass ich mich in der Hand des HERRN geborgen wissen darf!
 

Hast Du auch ein Zitat oder einen Bibelvers, der Dir wichtig geworden ist? Dann schreibe es mir doch gerne in den Kommentaren. Ich freue mich!
 
Herzlichst,
Doro

Dienstag, 14. Februar 2017

Gute Laune beim Aufräumen...

...im Kinderzimmer? Wer hat das schon? Ist es doch für Kinder ein leidiges Thema. Oder ist es bei Euch anders?

Mit dem farbenfrohen Ordnungshüter aus dem Hause LunaJu steigt die Laune bestimmt und wenn dann noch die schönsten Spielsachen, das liebste Kuscheltier oder der gemütliche Pyjama darin ihren Platz finden, macht das Aufräumen garantiert viel Spaß!


Tatsächlich befindet sich hinter dem Reißverschluss allerhand Platz, da ist das Kinderzimmer schnell aufgeräumt. Aufgehängt am Schrank oder Haken ist der Wolkenaufräumer zudem ein farbenfroher Blickfang. Er lässt sich sogar klein zusammen falten und im Urlaubskoffer verstauen. 
Meine Version hat außerdem noch eine Wolke mit Kuschelfaktor (für die dringend notwendige Aufräumpause!  ; )) )

Wollt Ihr noch mehr bunte Regenbögen sehen? Dann schaut doch unbedingt bei LunaJu vorbei.

Mein Ordnungshüter darf sich nun beim Taschen-Sew-Along für den Monat Februar einreihen. Da ich nur Reste aus meinem Vorrat verwendet habe, verlinke ich ihn auch noch bei der Resteverwerteaktion "Wir machen klar Schiff", sowie bei dienstagsdinge, Handmade on Tuesday und Kiddikram


 Habt's fein,
Doro 

Donnerstag, 9. Februar 2017

2in1 Photoday #2/17

Es ist immer wieder spannend zu sehen, was passiert, wenn man zwei ganz verschiedene Fotos übereinander legt. Meistens habe ich schon zwei Fotos im Kopf, doch dieses Mal hat es eine Weile gedauert, bis ich den passenden Mix gefunden habe.
 
Ich zeige Euch erstmal, was dabei heraus gekommen ist.
 
 
 Na? Könnt Ihr erkennen, was das ist?

Okay, ich helfe Euch! Zuerst habe ich dieses frostige Bild genommen. Das sind Eisspitzen auf einem Auto.

 
Und anschließend habe ich dieses Blumenbild darüber gelegt.
 

So, nun schaue ich mich bei Naddel um und bewundere die anderen 2in1-Bilder.

Habt Ihr auch schonmal beim 2in1 Photoday mitgemacht?

Herzlichst, Doro


Freitag, 3. Februar 2017

Alle guten Dinge sind DREI - Schritt 1 oder Was man aus (Bäcker-)Garn noch machen kann

Die liebe Maika feiert ihren 3. Bloggeburtstag und wir dürfen kräftig mitfeiern! Das Thema ist "Alle guten Dinge sind DREI" und was es damit auf sich hat, kannst Du hier nachlesen.
 
Heute also nun zeige ich meinen ersten Schritt. Und zwar bin ich angefangen zu stricken. Das Stück hat eine Breite von 21 cm und 7,5 cm Höhe.  Ich habe mir gedacht, dass darau ein Spültuch werden kann. Sowas braucht ja jede Frau und mit einem hübschen Tuch spült es sich doch gleich viel leichter. Und grau-weiß ist ziemlich neutral und passt fast überall. Es kann aber auch ein (Peeling-) Waschlappen werden, oder ganz was anderes. Das ist der Empfängerin selbst überlassen.
 
Aber was ist, wenn sie gar nicht stricken kann oder mag?

 


 
Obwohl ich mir sicher bin, dass ihr etwas Tolles dazu einfällt, habe ich mir Gedanken gemacht, was man noch so alles aus dem Garn machen kann. Es ist nämlich ganz ähnlich wie Bäckergarn und daraus kann man wirklich schöne Sachen machen.  Also, wenn Ihr Lust habt, schaut mal, was ich für Euch ausprobiert habe.
 
1. Bommel aus Bäckergarn
 
 
Als erstes zeige ich Euch, wie man ganz einfach kleine Mini-Bommel daraus macht.
Man braucht eine Schere, eine Gabel und Garn. Zuerst wird das Garn einige Male um die Zinken der Gabel gewickelt.

 
Dann ein weiteres Stück Garn nehmen und das Gewickelte in der Mitte fest zusammen binden.




Alles von der Gabel nehmen und an beiden Seiten die Schlaufen mit der Schere aufschneiden.


 
 

Nun sieht der Bommel noch ein wenig zerzaust aus. Das macht aber nichts, denn man schneidet ihn einfach mit der Schere noch ein wenig rund.

 
Und schon ist ein Bommel fertig!

 
Ich finde ihn total süß als kleinen Anhänger am Reißverschluss oder als Taschenbaumler. Wenn man dafür mehrere nimmt, vielleicht noch in verschiedenen Farben, sieht das bestimmt ganz hübsch aus.

 
 
2. Geschenke verpacken mit Bäckergarn
 
Eine weitere Verwendung für Bäckergarn ist, damit Geschenke einzupacken.
 
Hier habe ich es einfach um das Päckchen gebunden und der einfachheithalber verknotet, die Enden durch einen Knopf gezogen und eine Schleife gebunden.

 
Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten, Geschenke damit zu verzieren. Im Netz findet man viele Ideen dazu. Wer nicht so lange suchen möchte, schaut mal bei Ioana vorbei, die hat so tolle Ideen!

 
 
3. Quasten aus Bäckergarn
 

Quasten sind ja gerade voll im Trend. Aus dem gestreiften Garn sehen sie wirklich hübsch aus und sind ebenfalls schnell gemacht.

Man braucht ein Stück Pappe, welches so breit ist, wie die Quaste lang werden soll. Die Pappe mit dem Garn umwickeln. An der oberen Kante ein Stück Garn zwischen Pappe und Bündel durchschieben und gut verknoten. Daran kann die Quaste später aufgehängt werden.

 
Nun werden nur noch die Schlaufen unten aufgeschnitten und evtl. etwas begradigt.

 
Fertig!

 
4. Grußkarten mit Bäckergarn
 
Meine letzte Idee, die ich Euch zeigen möchte ist, Grußkarten mit Bäckergarn zu gestalten.
 
Man braucht dafür Tonkarton in Din A6-Größe, Bastelkleber, einen Bleistift und Garn. Mit dem Bleistift einen Schriftzug auf der Karte vorschreiben,... 
 



...Bastelkleber vorsichtig darauf geben...

 
...und mit dem Garn bekleben. Fertig!




So, ich hoffe, Euch haben meine Ideen gefallen.
 
Nun bin ich gespannt, was die Empfängerin meines Strickstückes daraus macht. Liebe ???, es ist Dir überlassen, ob Du weiterstrickst, alles aufribbelst und etwas Neues machst, oder ob Du es so lässt, Dir das andere Ende des Garn nimmst und daraus etwas Schönes zauberst. Ich bin überzeugt, Dir wird was Nettes einfallen!
 
Ich verlinke mich jetzt bei Maika und schaue mal, ob ich herausfinde, von wem ich Post bekomme ; ))
 
Herzlichst,
Doro





Donnerstag, 2. Februar 2017

Obstbeutel aus Tüll

Um Plastikmüll zu vermeiden werde ich in Zukunft mit meinen neuen Beuteln in der Obst- und Gemüseabteilung einkaufen. Ich habe dafür weißen Tüll verwendet und sie ganz einfach ohne Anleitung genäht.
 

Für alle, die sich auch solche Beutel nähen möchten, erkäre ich kurz, wie ich sie genäht habe.
 
Einen halben Meter Tüll in vier Teile teilen, so dass jedes Stück eine Größe von etwa 25 x 75 cm hat (Bei mir wurde großzügig abgeschnitten, so dass meine Stücke 27 cm breit geworden sind). Diese jeweils zur Hälfte falten und an den beiden langen Seiten festnähen, das Teil wenden und die langen Seiten nochmal absteppen. Das erhöht (hoffentlich) die Haltbarkeit der Nähte.
Anschließend die obere Kante zweimal etwa 1,5 cm nach innen umschlagen und im Abstand von 1 cm von oben festnähen. An einer Seite den nun entstandenen Tunnel vorsichtig bis kurz vor die Naht mit der Schere öffnen, ein etwa 60 - 70 cm langes Satinband durchziehen und verknoten. Fertig!




 


 
Ich hoffe, Euch hat meine kleine Anleitung gefallen und die Beutel bewähren sich im Alltag. Auf jeden Fall bin ich auf die Reaktionen der Kassierinnen gespannt. Wie ist es bei Euch? Kauft Ihr auch mit selbstgenähten Beuteln ein oder nehmt Ihr noch die Tüten aus dem Laden?
 
Meine Beutel dürfen nun noch zu RUMS, sich bei Maika und Janet in die Reihe der Tüll- und Taftkreationen einreihen und sich bei Katherina zu den Stoffbeuteln gesellen.
 
Liebe Grüße, Doro
 
 
Tüll von Tedox
Satinband von NanuNana

Donnerstag, 26. Januar 2017

Eine Else als Basicshirt

In diesem Jahr möchte ich gerne an dem Jahres-Sew Along "12 Themen - 12 Kleidungsstücke" bei Fräulein An teilnehmen. Es geht darum, jeden Monat ein Kleidungsstück zu einem bestimmten Thema für sich zu nähen. Im Januar ist es ein Basicteil. Das kann eigentlich alles sein: ein Pulli, ein Rock, eine Hose, Shirt, Weste... Hauptsache, es ist für einen selbst genäht.
Ich habe mich für ein Basicshirt aus einem dunkelroten, wunderbar weichen Viskosejersey entschieden. So eine Farbe fehlte bei mir noch im Kleiderschrank. Meistens trage ich blau : ))
Genäht habe ich eine Else mit dreiviertel langen Ärmeln und einem tiefen Ausschnitt, den ich allerdings um etwa drei Zentimeter nach oben verkleinert habe.


Ich kann es gut zum blauen Jeansrock und blauer Strickjacke tragen, zu dieser Jahreszeit eigentlich auch immer mit Tuch oder Schal.


Geht aber auch ohne ; )) 



Und wisst Ihr was? Bald kann ich sogar eine graue, selbstgestrickte Jacke aus wunderbar weicher Wolle dazu tragen! Ich freue mich schon darauf! Demnächst erzähle ich Euch mehr dazu. 


Zwei kleine SnapPap-Details durften an das Basicshirt noch dran, eins vorne am Saum und eins im Nacken.

Bis bald,
 Eure Doro
Schnitt: Else von schneidernmeistern
Stoff: Viskosejersey aus dem örtlichen Stoffladen
SnapPap von Snaply
verlinkt bei RUMS


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...